MK Logo
Aktuelles
Logo DMB
Aktuelles
Seitennavigation
Externe Links
Wetter
         
 
Brandaktuell
Aktuell

Shantys für einen guten Zweck durch die Marinekameradschaft "Teddy Suhren"

Dekan Peter Butz und Annette Peetz freuten sich über die Spenden von Hans Dörrschuck, Lilo und Johann Klein sowie Otmar Wolter

Die Marinekameradschaft Teddy Suhren leitete die Spenden aus ihrem Adventskonzert in der Alexanderskirche an das Dekanat, die Zweibrücker Tafel und die DGzRS weiter. Zu seinem 25-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr ist der Chor des gut 100 Mitglieder starken Vereins noch einmal gewachsen. "Mehr als 30 Sänger sind wir jetzt", sagt Hans Dörrschuck mit hörbarem Stolz. Gemeinsam mit Johann Klein, Schatzmeisterin Lilo Klein und dem zweiten Schatzmeister, Otmar Wolter, übergab er symbolisch drei Schecks in einem Gesamtwert von 1000 Euro. Damit die Marinekameradschaft auch weiterhin für den guten Zweck singen kann, gilt es, einen neuen Chorleiter und einen neuen Akkordeonspieler zu finden. Gerne auch in Personalunion. Tipps, wen man fragen könnte oder - noch lieber - Bewerbungen, nehmen die Marinekameraden gerne persönlich oder über die Homepage entgegen: www.mk-zweibruecken.de

Quelle: Pfälzischer Merkur Auszug aus Ausgabe 22.01.2020

Zweibrücken. Die Seemanns-Weihnacht der Marinekameradschaft "Teddy-Suhren" zog viele Musikbegeisterte in die Zweibrücker Alexanderskirche. Von Nadine Lang

Seit nunmehr 25 Jahren gibt es den Shanty-Chor der Marinekameradschaft "Teddy-Suhren" in Zweibrücken und zum 16. Mal lud dieser am vergangenen Wochenende zur Seemanns-Weihnacht ein. Wie beliebt dieses Konzert des stilvoll uniformierten Chores ist, zeigte sich spätestens an der vollbesetzten Alexanderskirche, in der sich die Zuhörer auf die stimmungsvolle Weihnachtsreise zu See mitnehmen ließen. Als eine Art Seefahrt zur Weihnacht war das Konzert gestaltet, das mit 31 Programmpunkten einiges zu bieten hatte. "Wenn man auf See ist, erkennt man, dass das Meer eine eigene Melodie spielt - die Melodie der Meere", erklärte Hans Klein den Gästen und kündigte damit das gleichnamige Lied an. Weiter ging es mit dem "Südseetraum", der von der Hoffnung auf eine Weihnachtsfeier im nächsten Jahr zuhause handelte und davon, dass es in der Südsee überhaupt nicht weihnachtlich ist. "Kein Tannenbaum und niemals Schnee", erklärte Hans Klein, kein Wunder, dass das die Weihnachtsstimmung eines Seemanns nicht gerade verbessert. Überhaupt war das Konzert des Shanty-Chores geprägt von Hoffnung und Sehnsucht. Darum, wie es ist, weit weg von zuhause zu sein, manchmal nicht zu wissen, wann man seine Liebsten wieder in die Arme schließen kann und dem Gefühl, das sich insbesondere zur Weihnachtszeit einstellt, der Zeit im Jahr, die man sonst mit der Familie verbringt. Aber auch St. Niklas spielte eine Rolle, der Schutzpatron der Seeleute, der mit dem Lied "St. Niklas war ein Seemann" gewürdigt wurde. Aber auch die andere Seite wurde einmal beleuchtet. Mit "Papa, warum bist du Seemann", ging es im Gegensatz zu den anderen Liedern einmal um die Sicht der Zuhause-Gebliebenen, insbesondere der Kinder, die oftmals nicht begreifen können, warum der Papa so lange fort ist. Das Besondere an diesem Stück: zwei Kinder übernahmen die Stimmen der Kinder im Lied. Während sich der Chor in einer kurzen Pause erholen durfte, wurden in diesem Jahr die Konzertbesucher erstmals mit einem ganz neuen Pausenprogramm überrascht, sodass das Konzert auch tatsächlich nicht unterbrochen wurde. So war beispielsweise Silke Homschmidt mit dem Dudelsack zu Gast und entführte die Zuhörer auf einen kurzen Ausflug nach Schottland. Bei einem gesprochenen Beitrag wurde außerdem die "Botschaft zur Weihnachtszeit" überbracht. Und die durfte sich jeder Besucher in Gedanken mit nach Hause nehmen. Denn dabei ging es um all das, was sich ein jeder zu Herzen nehmen kann und sollte. Ums Helfen, ums Hinschauen, ums Geben. Oder anders formuliert: "Was uns Menschen Mensch sein lässt, ist das Glück zu teilen."

Quelle:Pfälzischer Merkur Auszug von Ausgabe am 06.12.2019

 

Shanty- Festival in Bobenheim-Roxheim am 27. Juli 2019

Bühne 27.07.2019
Shanty- Chor der MK Zweibrücken

 

Marineheim Sommerfest 2019

Zum Sommerfest erklangen kernige Seemannslieder, auch zusammen mit unseren Freunden aus Saaralbe/Frankreich

'Gemischter Chor' Shanty Chor MK Zweibrücken

 

 

 

'U 35' * Patenboot der Stadt Zweibrücken *

U 35

 

 

 
         

(c) Marinekameradschaft "Teddy Suhren" Zweibrücken von 1990 e.V.